»Neue Chancen fürs Unternehmen eröffnen«

Der Studiengang LL.M. in Legal Management ist einzigartig in Deutschland. Rechtsanwalt Andreas Maatman berichtet im Interview über seine Erfahrungen als Student an der German Graduate School of Management and Law  (GGS) in Heilbronn.

Wieso haben Sie sich für das Studium in Legal Management entschieden?
Das klassische, universitäre Studium der Rechtswissenschaft bildet für die Praxis vieler juristischer Berufe nicht ausreichend aus. Dies gilt auch für die Tätigkeit des Syndikus, der gerade im Mittelstand eine Vielzahl von Rechtsgebieten, aber auch die Grundzüge des Managements beherrschen muss. Als ich auf den Studiengang aufmerksam wurde, bot sich mir eine Möglichkeit, mein Wissen entsprechend zu erweitern und zu aktualisieren.

Was reizt Sie an der Tätigkeit des Unternehmensjuristen?
Die anwaltliche Tätigkeit für ein Unternehmen erfordert vor allem Flexibilität und die Bereitschaft, sich stets mit neuartigen Problemen auseinanderzusetzen. Im Laufe der Zeit taucht fast aus jedem Rechtsgebiet eine Fragestellung auf. Dabei geht es aber nicht nur um die Beantwortung konkreter Rechtsfragen im Sinne einer Problemlösung; sondern auch darum, das Unternehmen durch juristische Beratung vor künftigen Problemen zu bewahren und ihm neue Chancen zu eröffnen. Dabei ist stets die betriebswirtschaftliche Seite zu bedenken.

Wie haben Sie die Doppelbelastung aus Job und Studium bewältigt?
Die Vorlesungswochenenden und der Diskurs mit den Kommilitonen und Dozenten waren eine interessante Abwechslung zum Alltag. Für die Assignments standen jeweils mehrere Wochen Zeit zur Verfügung, so dass man sich die Arbeit einteilen konnte; außerdem lernte man rasch effizientes Arbeiten. Am Ende der zweijährigen Studienzeit war die Zusatzbelastung dann allerdings schon spürbar.

Was hat Ihnen das berufsbegleitende Master-Studium an der GGS gebracht?
Ich habe nun ein viel besseres Verständnis für die Verzahnung von Wirtschaft und Recht. Die Bandbreite an juristischen Themenblöcken hat dafür gesorgt, dass ich alle für das Unternehmen relevanten Rechtsgebiete im Blick habe. Die Kurse in Soft Skills wie Projektmanagement, Verhandlungsführung und Organisational Behaviour helfen mir bei der Umsetzung der anfallenden Aufgaben, vor allem da sie zum Teil ganz speziell auf die Tätigkeit der Syndizi und die Rechtsabteilung zugeschnitten sind.

Was zeichnet das Studium an der GGS aus?
Die Studierenden lernen in Kursen mit kleiner Teilnehmerzahl. Viele Veranstaltungen sind  interaktiv gestaltet und bieten die Möglichkeit sich in Gruppenarbeit mit neuer Materie auseinanderzusetzen. Die Dozenten sind hoch motiviert und verknüpfen den Vorlesungsstoff mit ihren eigenen beruflichen Erfahrungen.

Zur Person:
Andreas Maatman ist Leiter Recht & Obligo bei der Löwen Entertainment GmbH in Bingen. Der 38-jährige schließt im Frühjahr 2015 sein berufsbegleitendes Masterstudium an der GGS ab.