Teaching & Research Abroad

Der Austausch mit der Forschungsgemeinschaft ist der GGS ein zentrales Anliegen. Unsere Fakultätsmitglieder nehmen regelmäßig an internationalen Fachkonferenzen teil und präsentieren ihre Ergebnisse zu unseren Kernthemen Innovation, Unternehmertum und Compliance.

Professoren der GGS unterrichten an Business Schools unseres weltweiten Netzwerks und forschen gemeinsam mit Kollegen an Universitäten im Ausland. Mit unserer Visiting Faculty bringen wir Gastdozenten aus aller Welt an die GGS und fördern damit den Wissenstransfer über Länder hinweg.

Zusammen mit der Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder fördert die GGS den wissenschaftlichen Nachwuchs. Jedes Jahr starten sechs Doktoranden in das gemeinsame englischsprachige Graduiertenkolleg zum Thema  »Dynamische Kompetenzen und Geschäftsbeziehungen«. Die Doktoranden kommen aus verschiedensten Ländern zum Promotionsstudium an die Viadrina und die GGS. Lehrsprache ist Englisch und der Austausch mit der internationalen Forschergemeinschaft wird von Beginn an aktiv gefördert.

GGS seit 2012 ERASMUS Hochschule 

Im Oktober 2016 wurde der  GGS von der Education, Audiovisual and Culture Executive Agency (EACEA) in Brüssel die Erasmus Charter for Higher Education (ECHE) erneut verliehen.

Die GGS kann somit an Fördermaßnahmen des 2014 neu eingeführten Erasmus+-Programms teilnehmen, ihr Netzwerk mit europäischen Hochschulen ausbauen, um damit die Mobilität von Studierenden, Fakultät und Administration in Programm- und Partnerländern zu  fördern.

Die 33 Programmländer sind alle 28 EU-Staaten, Island, Liechtenstein, FYR, Mazedonien, Norwegen, Türkei.

Erasmus, seit 30 Jahren das Flaggschiff unter den EU-Programmen für allgemeine und berufliche Bildung, ermöglicht Hochschulangehörigen, im Ausland zu lernen und zu arbeiten. Erasmus+ trägt zur weiteren Internationalisierung der Hochschulen mit der Förderung von Kurzzeitdozenturen und Weiterbildungsaufenthalten für das Lehr- bzw. Verwaltungspersonal bei.

Mit der Charta soll die Programmqualität durch bestimmte Grundprinzipien gewährleistet werden.

Über Erasmus+

Erasmus+ ist mit einem Budget in Höhe von rund 14,8 Mrd. Euro ausgestattet. Mehr als vier Millionen Menschen werden bis 2020 von den EU-Mitteln profitieren. Das auf sieben Jahre ausgelegte Programm soll Kompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit verbessern und die Modernisierung der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung und der Kinder- und Jugendhilfe voranbringen. Informationen zum Erasmus+-Programm finden Sie auf der Website der Europäischen Kommission