Zwiebelrostbraten und deutscher Mittelstand

08.06.2018

Auf Deutsch ein Eis oder einen Zwiebelrostbraten bestellen können sie bereits. Nachdem 14 Studierende der University of Nebraska-Lincoln einen Sprachkurs in Schwäbisch Hall besucht haben, sind sie nun für eine Woche an der GGS, um Supply Chain Systeme und den Mittelstand in Heilbronn und der Region kennenzulernen. Dabei wechseln sich Vorlesungen an der GGS mit Firmenbesichtigungen ab. Eine gute Mischung, bei der die Studierenden schon nach kurzer Zeit viel über die deutsche Unternehmenskultur kennengelernt haben.

»Es geht nicht nur ums Verkaufen«, fasst Chris Lawson seine bisherigen Erkenntnisse zusammen. Die Unternehmen seien sehr langfristig aufgestellt und legten Wert auf nachhaltiges Wirtschaften. »Der deutsche Mittelstand ist einzigartig«, findet auch Brenda Tran. Sie ist begeistert von der Loyalität in familiengeführten Firmen. »Es geht nicht nur ums schnelle Geld, sondern darum langfristig zu bestehen und gute Produkte auf den Markt zu bringen.«  

Der Austausch mit der University of Nebraska-Lincoln findet das erste Mal statt. Entstanden ist der Kontakt über Regina Frey-Cordes, ehemalige Assistant Professorin an der GGS, die inzwischen in Nebraska lehrt. Sie begleitet die jungen Studierenden auf ihrem Trip nach Deutschland, wo einige von ihnen auch ein mehrwöchiges Praktikum absolvieren werden - darunter auch Brenda, die für sechs Wochen bei der Schwarz Dienstleistung hineinschnuppern wird. »Ich gehe völlig unvoreingenommen in das Praktikum, bin aber überzeugt, viel lernen zu können.«