Unternehmerische Resilienz Protektive Faktoren für unternehmerischen Erfolg in risikoreichen Kontexten

Projektbeschreibung

Entrepreneure haben nicht immer die idealen Rahmenbedingungen für eine Gründung und sind im Laufe ihrer Unternehmertätigkeit vielfachen Widrigkeiten ausgesetzt – weit mehr als dies bei Personen anderer beruflicher Stati der Fall ist. Kritische Entwicklungen im beruflichen und privaten Leben können ihren unternehmerischen Erfolg ernsthaft in Gefahr bringen. Es stellt sich daher die Frage, welche Faktoren Unternehmerinnen und Unternehmer in Krisen und erfolgsbedrohlichen Kontexten schützen und damit zu einem konsistenten Erfolg unter widrigen Bedingungen beitragen. In diesem Forschungsprojekt werden Schutzfaktoren erforscht, welche sich einerseits in der Persönlichkeit des Entrepreneurs manifestieren und andererseits in dessen Umfeld angesiedelt sind. Auf Basis dieser Erkenntnisse ist es im Rahmen von Präventionsmaßnahmen möglich ein protektives Portfolio bereits mit der Gründung von Unternehmen aufzubauen.

Resilienz kann als Kapazität einer Einheit verstanden werden, sich trotz multipler Risikofaktoren bzw. nach einer massiven Störung des Gleichgewichts positiv zu entwickeln. Das Konzept gewinnt zunehmend an Popularität, auch in den Wirtschaftswissenschaften, wo es allerdings noch wenig erforscht ist. Resilienz kann auf der individuellen, organisationalen und umweltbezogenen Ebene untersucht werden. In diesem Forschungsprojekt konzentrieren wir uns auf Individualresilienz, welche im unternehmerischen Kontext untersucht wird. Unternehmerische Resilienz äußert sich in einem effektiven Umgang des Entrepreneurs mit Umständen, welche den unternehmerischen Erfolg ernsthaft in Gefahr brachten (Di Bella, 2014). Diese Widerstandsfähigkeit resultiert einerseits aus kognitiven sowie verhaltensbezogenen Faktoren welche in der Persönlichkeit des Unternehmenden verankert sind. Andererseits spielen aber auch extra-personale Faktoren eine Rolle. Verschiedenste im Umfeld verankerte Aspekte können eine schützende Funktion in Krisenzeiten einnehmen.

Auf Basis eines theoretischen Modells, welches auf einer umfassenden, interdisziplinären Literaturrecherche fußt, untersuchen wir intra- und extra-personale Resilienzfaktoren welche Unternehmerinnen und Unternehmer in Risikokontexten protegieren. Mithilfe vorbereitender qualitativer Interviews und einer sich anschließenden umfassenden quantitativen Studie werden wir kritische Ereignisse und Entwicklungen erforschen, welche den unternehmerischen Erfolg von Individuen gefährden. Spezifische Informationen über Persönlichkeits-, Verhaltens- und Netzwerkaspekte werden Aufschluss über die Relevanz und Effektivität einzelner protektiver Faktoren in Risikokontexten geben. Neben dem psychologischen Kapital wird speziell auch das soziale Kapital (z.B. Freunde, Familie, Berater) näher beleuchtet.

Das Projekt zielt darauf ab, das theoretische Verständnis von Resilienz und den damit verbundenen Prozessen in wirtschaftswissenschaftlichen Kontexten zu erhöhen. Dabei ebnet es den Weg, effektive Resilienztrainings in die Hochschullehre zu integrieren sowie in der Unternehmensberatung umzusetzen. Bildungseinrichtungen und Beratungen verfügen grundsätzlich über das Potenzial, über Präventivmaßnahmen zur Manifestation eines protektiven Portfolios vor Eintritt eventueller Risikosituationen beizutragen. Dieses protektive Portfolio kann dann im Falle von Krisen eine negative Wirkung abmildern.

Projektmitglieder

  • Dr. Jessica Di Bella
  • Simone Bromma

Vorträge bei Konferenzen und Seminaren

  • Di Bella, J. (2015). What is Resilience Really? Refining a Concept of Organizational Success in Times of Crises. Vortrag im Rahmen der Forschungskonferenz EGOS 2015, Athen.
  • Di Bella, J. (2015). Resilience Pedagogy in Entrepreneurship Education. Vortrag im Rahmen der Forschungskonferenz ECSB Conference 2015, Lüneburg.
  • Di Bella, J. (2015). Resilience and the Failed Individual. Beitrag im Rahmen der interdisziplinären Forschungskonferenz „The Failed Individual“, November 2015, Universität Mannheim.
  • Di Bella, J. (2014). Entrepreneurial Resilience in the Cases of Five Brothers. Vortrag im Rahmen des Forschungsseminars an der Beedie School of Business, August 2014, Simon Fraser University, Vancouver.
  • Di Bella, J. (2011). Starting, Surviving and Flourishing: Resilience as a Key to Entrepreneurial Success – Evidence from an Entrepreneurial Family. Vortrag im Rahmen der Forschungskonferenz G-Forum 2011, Zürich.
  • Di Bella, J. (2011). Starting, Surviving and Flourishing in Challenging  Environments: Entrepreneurial Success Through Resilience? A Positive Approach. Vortrag im Rahmen der ICSB World Conference 2011, Stockholm.

Veröffentlichungen