Ganzheitliche Entwicklung von Globalen Managern: Working Abroad, Global Mindset, Corporate Social Responsibility (CSR) und aktive unternehmerische Verantwortungsübernahme

Projektbeschreibung

Zahlreiche Business School haben sog. International Study Tours in ihr Curriculum aus verschiedenen Gründen aufgenommen. Hierbei spielen die Internationalisierung der Business School durch Partnerhochschulen, das internationale Netzwerk der Doktoranden, Dozenten und Professoren, aber auch das Lernen der Studierenden in einem internationalen Kontext eine Rolle. Doch ob diese aufwendigen International Study Tours einen wirklichen Effekt haben, bleibt häufig unklar. Die Untersuchungen in  diesem Bereich fokussieren sich auf die Studenten als Zielgruppe und die Lerneffekte dieser auf Basis der Teilnahme an der Studienreise. Der Fokus liegt hierbei auf einer Kernanforderung an zukünftige globale Manager der Bereitschaft im Ausland zu arbeiten. Ziel der Studie ist es herauszufinden, ob die Teilnahme an der Studienreise dazu beiträgt die Bereitschaft der Studierenden für eine Auslandstätigkeit zu erhöhen.

Module mit Titeln wie Global Business Challenges verfolgen eine ähnliche Zielsetzung, die Studenten mit den notwendigen Fähigkeiten und dem notwendigen Wissen auszurüsten, um in der globalisierten Wirtschaft erfolgreich zu sein. Ein Modell welches sich mit der Ausprägung von notwendigen Fähigkeiten und Kenntnissen im globalen Bereich auseinandersetzt ist das Modell des Global Mindset. Der Effekt von Modulen auf die Ausprägungen des Global Mindset werden im Rahmen der Forschung untersucht, um eine Optimierung der Fähigkeiten der Studierenden durch das Modul zu gewährleisten.

Corporate Social Responsibility (CSR) ist inzwischen ein Schlagwort in zahlreichen Diskussionen geworden. Die Forschung in diesem Bereich gliedert sich in den theoretisch und praktisch geleiteten Ansatz, wobei im theoretisch geleiteten Bereich vorwiegend Herausgeberschaften im Springer Gabler Verlag zu nennen sind, wie z.B. CSR in China, CSR und Marketing (in Arbeit) sowie weitere Werke in der Vorbereitung. Im praxisorientierten Bereich der CSR Forschung liegt der Fokus auf der seit 2012 bestehenden freiwilligen Selbstverpflichtung der Heilbronner Erklärung zur gesellschaftlichen Verantwortung des Mittelstands in der Wirtschaft. Nach einem dreijährigen intensiven Prozess der gemeinsamen Erarbeitung eines CSR-Verständnisses, eines CSR-Berichtserstattungsstandards sowie eines Implementierungsprozesses von weiteren CSR Ansätzen in die teilnehmenden Unternehmen, befinden sich die verbliebenen acht Unterzeichner in einer Phase der selbstständigen Weiterentwicklung ihrer aktuellen CSR-Aktivitäten. In dieser Phase begleiten sich die Unternehmen (einschließlich der GGS als Initiator und Mitunterzeichner) gegenseitig bei bestehenden Herausforderungen, führen allerdings auch gemeinsame Initiativen durch.

Projektmitglieder

Vorträge bei Konferenzen

  • Stehr, C., & González, R. 2015. Heilbronner declaration of self-committed small and medium companies with regard to CSR and implementation. Presented at the ENTIME Conference, Polytechnic University of Gdansk, Poland.
  • Stehr, C., Grottke, M., & Struve, F. 2015. Corporate Social Responsibility in small and medium sized entities - Drivers of active engagement and differences from publicly listed companies. Presented at the annual British Accounting and Finance Association Conference, Manchester, England.
  • Stehr, C. & Jakob, B. E. 2014. Corporate Social Responsibility through Voluntary Commitment in Small and Medium Sized Enterprises – the Case of the ‘Heilbronn Declaration’. Paper presented at the annual International Conference on Sustainable Development, Rome.
  • Stehr, C. & Jakob, B. E. 2014. Voluntary Commitment to Corporate Social Responsibility of SMEs - "The Case of the Heilbronn Declaration". Paper presented at the annual Institute for Small Business and Entrepreneurship Conference, Manchester.
  • Stehr, C. & Gonzales, R. 2014. Small and Medium Sized Enterprises and Corporate Social Responsibility –The case of the ‘Heilbronn Declaration’. Paper presented at the annual British Academy of Management Conference, Belfast.
  • Jakob, B. E. & Stehr, C. 2014. Teaching Internationalization Strategy Conversely - The case of Alibabas Growth. Paper presented at the annual Institute for Small Business and Entrepreneurship Conference, Manchester.
  • Christopher Stehr/ Franziska Struve, 26.5.2016-28.5.2016, Global Awareness Society International:25th Annual Conference : Growing Up in a Globalized World, Budapest, Ungarn “Global Awareness?: International Study Tours and the Improvement of International Entrepreneurial Competencies”
  • Christopher Stehr/ Franziska Struve, 26.5.2016-28.5.2017, Global Awareness Society International:25th Annual Conference : Growing Up in a Globalized World, Budapest, Ungarn “Teaching Globalization Skills by Real-Life Learning”
  • Christopher Stehr/ Franziska Struve, 15.6.2016 - 18.6.2016, ICSB 2016 World Conference, NY, USA, Do International Study Tours improve the international Entrepreneurial Success of MBA Students?
  • Christopher Stehr/ Franziska Struve, 15.6.2016 - 18.6.2017, ICSB 2016 World Conference, NY, USA, Improving globalization skills of future global managers: The case of MBA students

Kooperationspartner

Aktive Unterzeichner der Heilbronner Erklärung

  • BERA GmbH, Lohtorstraße 2, 74072 Heilbronn
  • CSI Verwaltungs GmbH, Robert-Mayer-Straße 10, 74172 Neckarsulm
  • Hirschmann Laborgeräte GmbH & Co. KG, Hauptstrasse 7-15, 74246 Eberstadt
  • Intersport Deutschland eG, Wannenäckerstraße 50, 74078 Heilbronn
  • Karl Marbach GmbH & Co. KG, August-Häuser-Strasse 5&6, 74080 Heilbronn
  • MartinPriebe Beratung und Training, Seeadlerstraße 2, 70378 Stuttgart
  • Heilbronner Stimme GmbH & Co. KG, Allee 2, 74072 Heilbronn             

Finanzierung

Im Bereich CSR: anteilig durch die Unterzeichner der Heilbronner Erklärung

Veröffentlichungen

  • Stehr, C. & Jakob, B. E. 2014. Corporate Social Responsibility through Voluntary  Commitment in Small and Medium Sized Enterprises – the Case of the ‘Heilbronn Declaration’. European Journal of Sustainable Development, 3(4), 135-150.
  • Jakob, B.E., & Stehr, C. 2015. The caring crocodile; Jack Ma's philanthropy in China. In: Schmidpeter, R., Lu, H., Stehr, C. & Hunag, H. (Eds.), Sustainable development and CSR in China, 119-133. Berlin: Springer.
  • Schmidpeter, R., Lu, H., Stehr, C., & Hunag, H. (Eds.) 2015. Sustainable development and CSR in China. Berlin: Springer.
  • Schmidpeter, R., & Stehr, C. 2015. A history of research in CSR in China: The obstacles for the implementation of CSR in emerging markets. In: Schmidpeter, R., Lu, H., Stehr, C., & Hunag, H. (Eds.), Sustainable development and CSR in China, 1-11. Berlin: Springer.
  • Stehr, C. 2015. General management und corporate social responsibility. In A. Schneider & R. Schmidpeter (Eds.), Corporate Social Responsibility - Verantwortungsvolle Unternehmensführung in Theorie und Praxis, vol. 2: 501-518. Berlin: Springer.
  • Stehr, C., & Struve, F. 2015. CSR-Werthaltung der Kunden bei Kaufentscheidung im Lebensmitteleinzelhandel. In M. Knoppe (Ed.), Corporate Social Responsibility im Handel, vol. 2: 152-167. Berlin: Springer Gabler.
  • Stehr, C. 2014. General Management und Corporate Social Responsibility. In A. Schneider & R. Schmidpeter (Eds.), Corporate Social Responsibility - Verantwortungsvolle Unternehmensführung in Theorie und Praxis, vol. 2: 501-518. Berlin: Springer.
  • Stehr, C., & Jakob, B. E. 2014. Corporate Social Responsibility Management in der Verwaltung. In R. Böhmer, J. Kegelmann & J. Kienz (Eds.), Loseblattsammlung Rechnungswesen und Controlling, 6. Ergänzungslieferung, Gruppe 6,  239-257. Freiburg: Haufe.
  • Stehr, C., & Vodosek, M. 2014. Chance und Herausforderung: Diversity Management und CSR am Beispiel internationaler Unternehmen. In K. Hansen (Ed.) CSR und Diversity Management: 177-192. Berlin: Springer Gabler.
  • Stehr, C. 2013. Die unternehmerische Internationalisierung von Kleinen und Mittleren Unternehmen – Strategien, Instrumente, Erfolgsfaktoren – unter Berücksichtigung der Donauraumstrategie. In A. Masát, E. Bos, M. Eckhard, G. Kastner, & D. R. Wenger (Eds.), Der Donauraum in Europa: 181-206. Baden-Baden: Nomos.
  • Stehr, C. 2013. Intercultural training and intercultural competencies – Current models of intercultural management in the light of business practice – The development of an efficient, success-oriented posting model. In M. J. de Bozinoff (Ed.), Lifestyle in Globalization: 129-160. Serbia: Megatrend University.