Unsere Studienreise nach Indien – ein besonderes Erlebnis

08/06/20

Mit viel Vorfreude ging es für die 17 Teilnehmer der IST am Nachmittag des 8. März nach Delhi, Indien - ein Land mit vielen Facetten. Das Ziel: Firmen wie Dr. Oetker, Mahle, TII Groups, die Deutsche Botschaft oder auch die Deutsch-Indische Außenhandelskammer näher kennenzulernen. Am ersten Tag der Reise ging es zu einer Besichtigung von Old Delhi mit vielen tollen Eindrücken, wie der Jama Masjid. Abends gab es ein Dinner mit verschiedenen und sehr interessanten Gästen.

Nach einer dreieinhalb stündigen fährt ging es am nächsten Tag zu einer Besichtigung des bekannten Taj Mahals. Auch das Holi Fest wurde bei der Gastfamilie mit traditionellen Snacks und indischer Musik ausgiebig gefeiert.

Als nächstes stand für unsere Teilnehmer ein Besuch bei der TII India und bei Dr. Oetker auf dem Programm. Beide Unternehmen berichteten von ihren interkulturellen Herausforderungen und Erfahrungen. Bei Dr. Oetker wurden die Teilnehmer persönlich von Oliver Mirza, dem Geschäftsführer des Unternehmens betreut. Er berichtete, wie er die Produktionsstätte des Unternehmens innerhalb von 6 Jahren aufbaute.

In Bengalo hatte dann nicht mehr alles nach Plan geklappt. Dort musste die Gruppe leider auf SAP und das IIMB verzichten. Jedoch trafen sich deren Vertreter und weitere Akteure der AHK, der Wirtschaftsförderung und einiger Startups bei einem Dinner und diskutierten über das Ökosystem in Indien und Chancen der Zusammenarbeit. Wertvolle Kontakte konnten hierbei geknüpft werden. Zusätzlich ließ die Programmänderung mehr Zeit für Sightseeing und Erfahrung mit der hinduistischen Religion zu.

Am Sonntag den 15. Mai ging es dann zurück nach Hause. Die Reise wurde aufgrund des Coronavirus frühzeitig abgebrochen, dennoch konnten die Teilnehmer viele Erfahrungen und Eindrücke mit nach Hause nehmen.