Shalom!

05/04/19

Bereits am Sonntag in den frühen Morgenstunden ging es für 28 Studierende, 7 Alumni und 4 Betreuer der GGS auf die International Study Tour. Das Ziel: Israel, das kleinen Land der großen Kontraste. Hier treffen Kultur und Geschichte auf das Zentrum der globalen Hightech-Industrie und 6500 Start-ups.

All diese Facetten gilt es hautnah kennenzulernen, denn der Fokus der GGS International Study Tour liegt wie auch in den Jahren zuvor im interdisziplinären Austausch mit Einheimischen des Gastlandes.

Unsere Studierenden und Alumni hörten bislang interessante Vorträge rund um Innovation, Startups und Zukunftsthemen wie IoT und Cybersecurity. Geführt wurden die Talks  unter anderem von Gil Lainer und Dr. Shuli Shwartz von der Technion University, Yaniv Leven, CEO und Mitgründer beim Startup Panoply und Charme Rykower, Senior Excecutive von der Deutsch-Israelischen Außenhandelskammer.

Als Highlights standen auch der Volkswagen Konnekt Innovation Campus und die Technion Universität auf dem Programm. Hendat Sagi berichtete über die Aktivitäten der VW Group in Bezug auf Startup und Innovation. Ein interessanter Talk, der vor allem die Kombination von Weltkonzern und StartUp aufzeigte. An der führenden Tech-Universität Israels, Technion, konnten unsere Studierenden Forschungen der 4 mit der Technion verbundenen Nobelpreisträgern kennenlernen.

Als besonders positiv fielen unseren GGS Studierenden die proaktive Fehlerkultur in StartUps sowie die vielfältigen Möglichkeiten, Kapital beschaffen zu können, auf. Verstärkt wurde dieser Eindruck regierungsseitig von der Israel Innovation Authorities. Staatliche Mittel wie private Investoren griffen hier ineinander und seien ein enormer Antrieb für die Startup-Szene.

Auch kulturell sowie kulinarisch ging es bereits auf Entdeckungsreise: Ein Besuch auf dem Shuk HaCarmel, einem der ältesten Märkte in Tel Aviv. Durch die Hilfe von einheimische Guides konnte die Gruppe mit Verkäufern auf dem Markt und in den umliegenden Bistros ins Gespräch kommen und Näheres über die nahöstliche Küche sowie deren Alltag erfahren.

Zusammen mit dem Diplomaten Martin Giese diskutierten unsere Studierenden über die Arbeit und die Ziele der Deutschen Botschaft in Israel. Giese bot auch einen Rundumblick über die politische Lage im Land Israel den angrenzenden Staaten sowie die historische Entwicklung Israels.

Ein reger Austausch fand auch mit der Medienvertreterin der ARD, Dr. Susanne Glass, bei legerem Dinner statt. Sie berichtete von ihrer Arbeit und der politischen Lage vor Ort. Auch gab sie einen umfassenden Einblick in die bevorstehenden Parlamentswahlen am 9. April.

Unsere Studierenden sind noch bis zum 9. April in Israel und werden weitere spannende Unternehmen wie das SAP Labs Israel, Appleseeds oder auch Sixdof Space kennenlernen.

Die International Study Tour kann ebenfalls auf unserem Instagram Kanal mitverfolgt werden.