GGS Young Talent Award

Forschung an der GGS

Geschäftsbeziehungen zwischen Marktteilnehmern stehen im Mittelpunkt des heutigen Marktgeschehens. Seien es Beziehungen von Unternehmen mit ihren Endkunden, mit Vertriebspartnern im Absatzkanal, mit Lieferanten in Just-in-time-Systemen oder mit neuen oder langjährigen Mitarbeitern: Geschäftsbeziehungen, jede ökonomisch motivierte Folge von Interaktionen zwischen Personen und/oder Organisationen sind allgegenwärtig. Ihre Qualität entscheidet über den Erfolg oder Misserfolg von Unternehmen. Sie entwickeln sich im Zeitablauf und sind geprägt von einer sich verändernden Intensität.

Geschäftsbeziehungen existieren sowohl horizontal (z.B. internationales Joint-Venture) als auch vertikal (z.B. Lieferantenbeziehungen, Kundenbeziehungen, Beziehungen mit Absatzhelfern, Mitarbeiterbeziehungen) zwischen zwei oder mehreren Beziehungspartnern.

Forschung Diagramm

Die Forschung an der German Graduate School of Management & Law beschäftigt sich mit der wertorientierten Führung von Geschäftsbeziehungen. Hierbei finden die Führung von Kundenbeziehungen, von Beziehungen mit Mitarbeitern, Lieferanten, Investoren und insbesondere die Schnittstellen zwischen diesen Beziehungsfeldern (Forschungsfokus) eine besondere Beachtung. Führungsrelevante Fragestellungen aus diesen Bereichen werden sowohl aus managementwissenschaftlicher als auch aus rechtswissenschaftlicher Sicht untersucht. Rechtswissenschaftlich stehen hierbei Fragen der situationsadäquaten Vertragsgestaltung, der Besteuerung, des Rechts an geistigem Eigentum, des Kapitalmarktrechts und der Compliance im Vordergrund der Betrachtung.

Wir betonen die Wertorientierung der Führung und meinen damit einerseits die auf monetäre Wertschaffung ausgerichtete Führung, andererseits die von Verantwortungswerten geleitete Führung von Geschäftsbeziehungen. Beide Perspektiven gilt es in Einklang zu bringen, um Unternehmen nachhaltig zum Erfolg zu führen.

Die Weiterbildung von Führungskräften muss ein umfassendes Wertverständnis thematisieren. Unsere Forschung stellt sich den sich hieraus ergebenden komplexen Fragestellungen und gibt über anspruchsvolle, an internationalen Standards ausgerichtete Projekte relevante Antworten. Die interdisziplinäre Analyse zwischen Management und Recht erfährt dabei eine besondere Förderung durch die Hochschulleitung.